Keine leichte Bettlektüre

Als wir vor einigen Jahren für ein UNESCO-Projekt das Buch „Kultur des Friedens“ produziert haben, konnten wir uns nicht vorstellen, dieses Megawerk in Größe, Umfang und Gewicht noch einmal zu toppen. Doch heute liegt ein Buch vor uns, das als „leichte Bettlektüre“ eher nicht geeignet ist: 668 Seiten im Format 25 x 35 cm, 55 mm Dick und stolze 4 Kilo schwer.

Aber es sind nicht nur diese „Hard facts“, die uns staunen lassen. In diesem Werk des Niedersächsischen Staatstheaters für den Bereich „Schauspiel Hannover“ überzeugt die Grafik und begeistern die unzähligen Fotos. Gedruckt auf dem für uns Drucker nicht ganz einfachen Naturpapier 120 g/m² Multioffset und eingebunden in 3 mm dicke Buchbinderpappe.

Wie gesagt: Keine leichte Bettlektüre. Aber ein Buch, in das man sich stundenlang vertiefen kann und auf jeder Doppelseite neue Aspekte einer tollen Theaterarbeit findet. Das Buch dokumentiert die Menschen, Diskussionen und Produktionen der am 15. Juni 2019 endenden Intendanz von Lars-Ole Walburg. Von A-Z gegliedert, fängt das Abschlussbuch den besonderen Geist der Jahre unter Lars-Ole Walburg ein. Es richtet sich nicht nur an die Zeugen dieser Dekade, sondern auch an jene, die Theater als Ort der öffentlichen Debatte suchen.

Made in Achim. Printed by Berlin.